Gebetswoche 2020 – Wo gehöre ich hin?

Wo gehöre ich hin? Gebetswoche 2020 in Mannheim

Wo gehöre ich hin?

Jesus verdeutlicht im Gleichnis der beiden Söhne des barmherzigen Vaters (Lukas 15,11-32), was geschieht, wenn Orientierungspunkte aufgegeben werden und das ICH in den Mittelpunkt rückt. Der jüngere Sohn – den wir gerne als „verloren“ bezeichnen – zog die richtige Konsequenz. Mit seiner Umkehr kam er in seiner äußeren und inneren Heimat an. Schmerzlich offen bleibt in dieser Geschichte, obauch der Ältere die Einladung seines Vaters annimmt und im tiefsteneine Antwort auf die Lebensfrage findet: Wo gehöre ich hin?

Wo gehöre ich hin? Gebetswoche 2020 in Mannheim

Zum Vater…

Zum Vater zieht es uns auch in der Allianzgebetswoche 2020, die weltweit – auch hier in Mannheim – begangen wird. Als Kinder Gottes, als Christen aus unterschiedlichen Gemeinden und Werken, kommen wir zusammen, um im Gebet Dankbarkeit, Fürbitte und Anbetung hör- und erfahrbar zu machen. Praise the Lord!

Die Gebetswoche 2020 in Mannheim

Programm der Allianzgebetswoche 2020 in Mannheim

Erst jammern, dann danken: vom trübsal herzloser Tischgebete

Gedanken über das Tischgebet - vom Beten, Jammern und Danken von Stefan Schnabel

Vorweg

Ich erlaube mir hier mal einen kleinen geistlichen Impuls für uns als Christen im Alltag zu geben, der mir selbst wichtig wurde (ich habe ihn erstmalig auf dem Blog biblipedia.de veröffentlicht. Der Beitrag kann hier nachgelesen werden).

Aber jetzt erst einmal alles der Reihe nach…

Ich habe bei mir etwas beobachtet, was ich weder bei mir noch bei Dir (als Christ) sehen will. Aber bleiben wir doch mal bei mir.

Ich bete gerne vor dem Essen. Ich tue das auch in meiner Mensa am Arbeitsplatz. Gut – ich breite keinen Gebetsteppich aus und zünde keine Kerzen an. Aber ich falte die Hände (sichtbar für andere, wie ich es gewohnt bin) und spreche meinen Herrn und Gott einen Dank für mein „tägliches Brot“ aus.

Obendrauf bekenne ich mich damit auch zu meinem christlichen Glauben. Einmal als Christ unter meinen Kommilitonen damals und meinen Kollegen heute aufgetaucht, komme ich nicht mehr in die Bedrängnis, zu verdecken, was ich bin: Christ; ein Kind Gottes. Und wenn ich einmal etwas Evangelium vom Stapel lasse, spricht dann auch nicht die Off-Stimme, die alle schockt nicht indem was sie sagt, sondern dass dann plötzlich überhaupt so etwas kommt. Im Gegenteil: Manchmal, wenn auch selten, wurde ich dann tatsächlich schon nach meinem Glauben gefragt.

Erst jammern, dann danken?

Du siehst, da steckt viel Potential drin, Gott die Ehre zu geben und dafür zu sorgen, dass man Christ ist, wo man als Mensch in der Gesellschaft auftaucht. Aber ich vergeige es auch manchmal. Hier sind wir bei der oben angesprochenen Beobachtung, die ich bei mir leider machen musste und die ich weder bei dir noch bei mir sehen will.

Es ist jetzt in wenigen Wochen vor und mit unterschiedlichen Leuten vorgekommen, dass ich über das Essen gejammert habe. Da war ein Besuch bei uns zu Hause und ich habe bei der Döner-Bude in unserer Nachbarschaft etwas für alle bestellt. Wie letztes Mal bekamen wir nur ungefähr, was ich bestellt hatte. Ich habe geschimpft wie ein Rohrspatz… Oder in der Mensa an der Uni: Da hatte ich ein Stück Fleisch, dass nur aussah, als sei es saftig und dennoch so teuer war, wie ein saftiges Stück. Meinen Mitessern ging es genauso – und so jammerten wir gemeinsam.

Gut. Man kann begründet meckern. Aber final kann man auch zugeben, dass es ein Jammern auf hohen Niveau ist.

Aber das ist (noch) gar nicht der Punkt, über den ich über mich selbst gestolpert bin. Ich meine hier etwas Geistliches, etwas Tieferes. Etwas in der Beziehung zu meinem himmlischen Vater. Denn immerhin schließe ich selbst vor diesem Essen die Hände und danke IHM dafür.

Kommt das nicht dumm? Erst jammern, dann danken? Mit welcher Haltung nehme ich das an, wofür ich Gott danken will? Was meinen wohl meine Kollegen und Gäste, wenn sie mich erst jammern hören und dann spreche ich das Tischgebet?

Damit ich es klar sagen: Nein, ich bin hier kein pharisäischer Haarspalter. Es war Jammern und Meckern. Jammern und Meckern, dass mein Herz eingenommen hat.

Heute wie damals: die ‚Fleischtöpfe Ägyptens‘

Ich fühle mich da plötzlich in so manchen Spuren der Israeliten (vgl. 2. Mose 16, 1 ff), die Gott aus der Sklaverei und Unterdrückung (!) in Ägypten geführt hatte. Sie wurden so Reich beschenkt von Gott, denn er versorgte sie stets auf ihrer Reise. Sie waren so reich beschenkt, weil ihnen Gott eine land-feste Zukunft versprach. Aber auch sie jammerten wie Kinder im Röhren-Blick-Modus, die leckerere Apfelschorle haben, aber die Cola wollen.

Mein Herz für Gott

Lass uns also aus diesen Spuren ausbrechen und dafür sorgen, dass Jammern und Meckern eben nicht diesen Raum in unserem Herzen einnimmt. Klar kann man (sachlich) äußern, wenn einen etwas nicht passt oder schmeckt. Aber daran hängen wir nicht unser Herz. Es gehört Gott. Ihm sei Dank und Ehre. Amen!

Teilen und Teilhaben

In meiner FeG und SMD in Mannheim laden wir (uns gegenseitig) regelmäßig zum Essen ein. Beim nächsten Mal, bevor wir bei mir Auftischen, serviere ich meinen Gäste diesen chrisltichen Impuls, denn ich schon mit Dir hier geteilt habe. Und dann, wenn alle zugestimmt haben, dass wir nicht jammern sollten… Dann gibt es statt ‚Fleischtöpfe‘ eine Schüssel Reis. Nicht mehr; nicht weniger. Warum diese Erinnerung schaffen? Ich denke, was mir so ergeht, ergeht anderen auch. Und so können wir uns gemeinsam helfen, die Balken und Splitzer in unseren Augen zu finden und zu ziehen. Alles zur Ehre Gottes.

Allianzgebetswoche 2017 in Mannheim

Martin Luther und das Thema der Gebetswoche

Am 31. Oktober 2017 jährt sich der berühmte Thesenanschlag von Martin Luther an der Schlosskirche zu Wittenberg zum 500. Mal. Dieses legendäre Ereignis wird von vielen evangelischen Kirchen, nicht nur den lutherischen, als Startpunkt der Reformation 2017 gefeiert. Den drei deutschsprachigen Evangelischen Allianzen (Schweiz, Österreich, Deutschland) war das Grund genug, auch die Gebetswoche 2017 einem zentralen reformatorischen Thema zu widmen. So haben Vertreter aus Österreich und der Schweiz zusammen mit unserem deutschen Arbeitskreis die Themen der Gebetswoche an Martin Luthers vierfachem „Allein“ (lateinisch: sola oder solus) orientiert:

  • Christus allein
  • die Bibel (Heilige Schrift) allein
  • die Gnade allein
  • der Glaube allein

Gebetswoche der Evangelischen Allianz in Mannheim 2017

Die Konzentration auf diese vier zentralen Punkte verdanken wir zuerst Martin Luther. Die anderen Reformatoren haben sie auf ihre Weise unterstrichen. Sie beschreiben bis heute knapp und präzise, worum es beim christlichen (vor allem evangelischen) Glauben geht. Das viermalige Allein stellt uns den einzigartigen Charakter der Erlösung durch Jesus Christus vor Augen. EINZIGARTIG haben wir deshalb als prögendes Leitwort der Woche gewählt. Dabei verbinden die vier „Sola“ alle Zweige der Reformation und stellen nicht eine Person oder Kirche in den Mittelpunkt, sondern die biblisch-theologischen Kernpunkte. Damit sind sie ein einendes Band um die Vielfalt der evangelischen Kirchen, Freikirchen, Gemeinschaften und Bewegungen auch bei uns in Deutschland. Sie helfen uns, die Einheit der unterschiedlichen Ausprägungen des Glaubens zu leben, indem wir uns miteinander auf die biblischen „Essentials“ beziehen. Genau das war und ist ja auch Anliegen der Evangelischen Allianz.

Das Begleitheft zur Allianzgebetswoche 2017 kann man hier herunterladen.

Mannheim – wann wir beten; wo wir beten

Auch in Mannheim kommen Christen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinden zusammen, um gemeinsam den biblsich-theologischen Kernpunkte der Reformation nachzuspüren und vorallem zu beten. Sie sind herzlich eingeladen, zu unseren Gebetsgruppen und Gebetstreffs zukommen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Alle Angebote sind kostenlos.

Die Allianzgebetswoche findet nicht an einem zentralen Ort statt, sondern ist verteilt über ganz Mannheim aktiv. Hier finden Sie die Informationen, wo und was geht:

Sonntag, 8. Januar 2017 – Eröffnungsabend
um 19:30 Uhr in der Volksmission Mannheim
Ort: Am Ullrichsberg 16-18, 68309 Mannheim

Thema: „Christus allein – der einzige Weg“

Montag, 9. Januar 2017
um 19:30 Uhr in der Mannheimer Stadtmission
Ort: Stamitzstr. 15, Mannheim-Neckarstadt

Thema: „Die Bibel allein – unsere Grundlage“

Dienstag, 10. Januar 2017
Seniorengebet
um 14:30 Uhr in der EFG Baptisten
Ort: Lenaustraße 53, 68167 Mannheim
Abendveranstaltung
um 19:30 Uhr in der Volksmission Mannheim
Ort: Am Ullrichsberg 16-18, 68309 Mannheim

Thema: „Die Gnade allein – unsere Chance“

Mittwoch, 11. Januar 2017
um 19:30 Uhr in der EFG Baptisten
Ort: Lenaustraße 53, 68167 Mannheim

Thema: „Der Glaube allein – unsere Antwort auf Gottes Angebot“

Donnerstag, 12. Januar 2017
Leitergebet
um 08:30 Uhr in der Ev. Personalgemeinde Trinitatis
Ort: G 4, 5 in 68159 Mannheim (Seitengebäude neben der Kirche)
Abendveranstaltung
um 19:30 Uhr in der Liebenzeller Gemeinde Feudenheim Schwanenstraße
Ort: Schwanenstraße 8 in 68259 Feudenheim

Thema: „Der Glaube allein – Gottes Einladung an die Welt“

Freitag, 13. Januar 2017 – Jugendgebetsabend
um 19:00 Uhr im CVJM Mannheim mit FeG-Teensband und Outreach-Aktionen
Ort: K 2, 10-11 in 68159 Mannheim

Allianzgebetswoche 2017 in Mannheim - Jugendgebetsabend im CVJM Haus

Thema: „Only you …“

Samstag, 14. Januar 2017
um 19:30 Uhr in der Ev. Personalgemeinde Trinitatis
Ort: G3, 12 in 68159 Mannheim (Trinitatissaal)

Thema: „Die Bibel allein – Gottes Stimme für die Welt“

Sonntag, 15. Januar 2017 – Abschlussabend
um 19:30 Uhr im Christlichen Zentrum CZM
Ort: Rastenburger Straße 51, 68307 Mannheim

Thema: „Christus allein – die Hoffnung für die Welt“

Gebetshefte & das Programm für Mannheim liegen in der Alpha-Buchhandlung in C 2, 23 zum Mitnehmen aus. Info-Telefon: 0621-12284729 und 1560733. Alle Infos auch auf der Homepage der Evangelischen Allianz Mannheim.

Programm für Mannheim

Das Programm der Allianzgebetswoche 2017 für Mannheim kann auch hier – allianzgebetswoche-2017-in-mannheim-einzigartig – als PDF heruntergeladen werden.

 

Only you – Jugendgebet in der Allianzgebetwoche 2017

Allianzgebetswoche 2017 in Mannheim - Jugendgebetsabend im CVJM Haus

Wahnsinn, was man alles vergessen und verlegen kann. Oft beginnt danach eine Schatzsuche, manchmal mehr nervig als abenteuerlich. Aber wenn man mal wirklich vor einem dicken Verlust steht, füllt sich die (Wieder)Entdeckung als reiner Gewinn an. Für die Christen war das genauso und Luther ein Entdecker. Im Jahr 2017 feiert ganz Deutschland das Reformationsjubiläum. Überall gibt es Zeug dazu – große Feier, große Reden, sogar einen Luthertruck auf Europatour

Allianzgebetswoche 2017 in Mannheim - Jugendgebetsabend im CVJM Haus

Aber so public war das gar nicht, was bei Martin Luther durch die Hirnwindungen drehte. Im Grunde waren es ganz private, persönliche Fragen: Wie steht Gott zu mir; und ich zu Gott? Wie gehe ich nicht verloren? Die Antwort auf diese Frage ist atemberaubend. Sie ist exklusiv. Dr. Luther hat sie in vier Slogans gestanzt: Den vier „Alleine…„.

Jugendgebetsabend – only you

Wir bringen die Basics zum Beben. Was Luther entdeckt hat, ist unserem Sprungbrett zu Gott. Und genauso spannend wird unser Abend, zu dem wir dich herzlich einladen wollen: Willkommen! Auch musikalisch gibt es was auf die Ohren: Die Teens aus der FeG Mannheim werden den Lobpreis gestalten. Auf dich warten viele interaktive Stationen, die dich herausfordern und an denen du wachsen kannst.

  • Wann: Freitag, 13. Januar 2017
  • Uhrzeit: 19:00 Uhr bis 20:30 (anschließend open end im Bistro)
  • Wo: CVJM Haus in K2, 10 Mannheim
  • Was: Jugendgebetsabend – only you (Allianzgebetswoche 2017)
  • Wer: Die Jugend und ihre Supporter
  • Veranstalter: CVJM Mannheim (ebenda)

Der Eintritt ist natürlich frei. Im Anschluss an den Gebetsabend (ca. 20:30 Uhr) bist du herzlich eingeladen, mit uns im Bistro bei Snacks und Getränken (alles kostenlos) zu entspannen.

powered by smd mannheim & sfc mannheim

Studenten Gebetskreis MaReCuM – Gebetstreff der christlichen Medizinstudenten in Mannheim

Der christliche Gebetskreis für Medizinstudenten am Uni-Klinikum in Mannheim: Studenten Gebetskreis MaReCuM

Rund um das Universitätsklinikum in Mannheim gibt es hunderte Medizinstudenten. Unter ihnen sind viele Christen, die ihr Christsein auch im Alltag Form und Ausdruck geben wollen. Aus diesem Wunsch heraus ist dort ein offener Gebetskreis entstanden, der Studenten Gebetskreis MaReCuM.

Gebetskreis der Medizinstudenten

Aus dem Matthäusevangelium (Mt 18,20) kennen wir die Worte Jesu: Wo zwei oder drei sich in meinem Namen versammeln, da bin ich mitten unter ihnen. Genau dies kann man beim MaReCuM Gebetskreis erleben. Dieser Gebetskreis steht allen Christen, unabhängig von ihrer Konfession, offen!

Der christliche Gebetskreis für Medizinstudenten am Uni-Klinikum in Mannheim: Studenten Gebetskreis MaReCuM

Christliche Medizinstudenten Mannheim – via Facebook

So klein er auch ist, so dynamisch ist er. Um sich zu verabreden, auszutauschen usw. haben die Studenten daher die Facebookgruppe Christliche Medizinstudenten Mannheim eröffnet.

Diese Gruppe soll helfen, als Christen einander in unserer Fakultät kennenzulernen und uns gegenseitig zu unterstützen.
Lest in dieser Gruppe nach, wann wir uns unter der Woche zum Beten, Lobpreis machen und für persönlichen Austausch treffen und schaut mal bei uns vorbei! Herzliche Einladung an alle!

Für Rückfragen stehen wir dir auch gerne zur Verfügung – siehe Kontakt.

Willkommen zu Hause!

Was für ein wundervoller Satz: Willkommen zu Hause! Was da alles drin steckt: Heimat, zu Hause, willkommen sein! Willkommen sein an einem Ort, an den wir gehören, wo wir seien dürfen und gerne sind.

Obendrauf ist das nicht nur ein inneres Gefühl, sondern eine Tatsache, die uns zugesprochen wird. Die dadurch vielleicht sogar erst Wirklichkeit wird: Willkommen zu Hause!

AGW 2016_TitelmotivVom 10. bis 17. Januar 2016 findet eine internationale Gebetswoche der Evangelischen Allianz statt – auch hier in Mannheim.Als Christen verschiedenster Kirchen und Gemeinden wollen wir eine Woche lange gemeinsam beten, singen, hören und staunen. Denn wir haben einen wunderbaren Vater, der uns gerne diese Worte zuspricht.

Die Allianzgebetswoche findet nicht an einem zentralen Ort statt, sondern ist verteilt über ganz Mannheim aktiv. Hier finden Sie die Informationen, wo und was geht:

Sonntag, 10. Januar 2016 – Gott und seine Kinder
Eröffnungsabend um 19:30 Uhr in der Mannheimer Stadtmission
Ort: Stamitzstr. 15, Mannheim-Neckarstadt

Parkmöglichkeiten auf dem Gelände der Firma MWM. Dazu bitte an der Schranke klingeln und „Besucher Stadtmission“ sagen.

Monntag, 11. Januar 2016 – Wenn Beziehungen zerbrechen
um 19:30 Uhr in der FeG Mannheim
Ort: Mallaustraße 74, 68219 Mannheim

Dienstag, 12. Januar 2016
Seniorengebet
um 14:30 Uhr in der EFG Baptisten
Ort: Lenaustraße 53, 68167 Mannheim
Alles gewollt – alles verloren
um 19:30 Uhr im Christlichen Zentrum CZM
Ort: Rastenburger Straße 51, 68307 Mannheim

Mittwoch, 13. Januar 2016 – Wende statt Ende
um 19:30 Uhr in der EFG Baptisten
Ort: Lenaustraße 53, 68167 Mannheim

Donnerstag, 14. Januar 2016 – Leitergebet & Was für ein Vater
Leitergebet
um 08:30 Uhr in der Ev. Personalgemeinde Trinitatis
Ort: G 4, 5 in 68159 Mannheim (Seitengebäude neben der Kirche)
Was für ein Vater
um 19:30 Uhr in der Ev. Stadtmission Mannheim
Ort: K4 10, 68159 Mannheim
Parkmöglichkeiten finden sie hier.

Freitag, 15. Januar 2016 – Jugendgebetsabend
um 19:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr) im CVJM Mannheim
Ort: K 2, 10-11 in 68159 Mannheim

Samstag, 16. Januar 2016 – Zuhause und doch weit weg
um 19:30 Uhr in der Ev. Personalgemeinde Trinitatis
Ort: G3, 12 in 68159 Mannheim (Trinitatissaal)

Sonntag, 17. Januar 2016 – Abschlusskonzert
mit Beate Ling & Michael Schlierf: „Hören, Singen, Beten“
um 19:30 Uhr in der Volksmission Mannheim
Ort: Am Ullrichsberg 16-18, 68309 Mannheim

Gebetshelfte und Flyer liegen in der Alpha-Buchhandlung in C2, 23 in 68159 Mannheim zum Mitnehmen aus. Alternativ können Sie auch hier heruntergeladen werden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Info-Telefon: 0621-12284729 und 0621-1560733
E-Mail: mannheim@smd.org

Alle Infos auch auf der Seite der Evangelischen Allianz Mannheim und der SMD Mannheim.

Gebetswoche-Mannheim-Programm-2016

Foto: testfight; photocase.com